Band

METAL WITCH Pressefoto METAL WITCH Pressefoto

METAL WITCH (v.l.n.r.):

Kay Rogowski - leadvocals
Lorenz Hoppe - lead and rhythm guitar, backing vocals
Thorsten Meyer - bass, backing vocals
Ingo Hinz - lead and rhythm guitar, backing vocals
Rüdiger Voigt - drums, backing vocals

 

Über uns:

Metal Witch aus Wedel bei Hamburg spielen lupenreinen Heavy Metal der alten Schule. Beeinflusst von der NWOBHM, Punk und Hardrock der 70er und 80er Jahre rockt die Band seit 1985 die Clubs und legendäre Festivals wie das: Headbangers Open Air, Swordbrothers Festival oder Kuttenfestival. Metal Witch veröffentlichte bisher vier CDs und teilte sich schon die Bühne mit Szenegrößen wie: Grave Digger, Hirax, Agent Steel und Warrant. Wer auf Bands wie frühe Accept, Tyrant oder Tank steht wird an Metal Witch seine helle Freude haben. Aktuelles Album "Tales From The Underground" (2016, Iron Shield Records).

 

Presse:

„Metal Witch zeigen der häufig deutlich jüngeren True-Metal-Konkurrenz, dass man auch jenseits der 40 bzw. 50 weiß, wo der Hammer hängt. Back to the old school? So schon!“ (Rock Hard)

„Klassischer Metal ist zeitlos, und das stellen Metal Witch eindrucksvoll unter Beweis. Irgendwo zwischen Judas Priest, Accept und Grave Digger liefern sie klassischen, treibenden, teils hymnischen, aber auch teils punkigen Heavy Metal ab, wie sie ihn schon immer ohne Rücksicht auf Verluste gespielt haben. Die Riffs sind fett, die Refrains einprägsam. Hier gibt es keinen schrägen Ton, keine moderne Trendanbiederung, dazu eine fette, druckvolle Produktion, die genau wie die Riffs, gehörig Arsch tritt. Hier passt einfach alles zusammen.“ (Crossfire Webzine)

„Metal Witch reminded me why I got into metal in the first place.The whole record spits out old school venom. Metal the way it´s supposed to be done.“ (Powerplay Magazine)

„Klassischer Metal im traditionellstem Gewand, ein fetter achtziger Jahre Sound und vor allem ein sehr feines Gespür für gutes Songwriting machen „Tales from the Underground“ zu einem echten Geheimtipp. Das Gaspedal wird zumeist gut durch gedrückt und die Gitarrenfraktion braucht sich auch vor den scheinbar übermächtigen Vorbildern nicht zu verstecken. Nahezu jeder der zehn Songs geht gleich ins Ohr und – das ist das wichtigste - bleibt hier auch hängen. Fakt ist, dass „Tales from the Underground“ wesentlich kurzweiliger und ehrlicher rüber kommt, als ein Großteil der neueren Veröffentlichungen selbsternannter Originale. Die Musik ist authentisch, sympathisch und biedert sich in keinster Weise dem Mainstream an. Hierfür gebe ich gerne noch einen Bonuspunkt.“ (Zephyr´s Odem Webzine)

 

Discographie:

2002 - READY TO BURN / CD
2008 - RISEN FROM THE GRAVE / CD
2009 - OUTBREAK OF METAL Vol. 1: VINDICATOR / METAL WITCH split-CD (Slaney Records)
2016 - TALES FROM THE UNDERGROUND / CD (Iron Shield Records)

 

Kurzbio:

1985 - Gründungsjahr von METAL WITCH aus Wedel.
1987 - Aus privaten und beruflichen Veränderungen Auflösung der Band.
1998 - Reformierung in Originalbesetzung!
2001 - METAL WITCH jetzt mit Bassisten!
2002 - Die erste CD "Ready To Burn" erscheint.
2004 - Opener des 7. H.O.A. Festivals in Brande Hörnerkirchen nach gewonnenem "Headbangers Ballroom Bandbattle" in Hamburg
2005 - Vorgruppe von AGENT STEEL (USA) in Hamburg.
2006 - Anheizer der offiziellen „Wacken Warm Up Party“. Einer der Headliner des „Kielowatt Festivals“.
2007 - Aufnahmen zum Album „Risen From The Grave“.
2008 - Die zweite CD „Risen From The Grave“ erscheint. Gitarrist und Gründungsmitglied Dietmar Hanke verlässt die Band. Lorenz Hoppe wird neuer METAL WITCH Gitarrist.
2009 - H.O.A. Warm Up im Ballroom Hamburg, Co-Headliner mit ARTILLERY und GRAVE DIGGER auf dem 4. Kuttenfestival in Hannover, Split-CD "Outbreak Of Metal Vol. 1" mit VINDICATOR auf dem irischen SLANEY RECORDS Label.
2010 - 25ster Bandgeburtstag, Headliner beim Taunus Metal Open Air
2011 - Heathen Rock Festival
2012 - Co-Headliner: Metalheadz Open Air, Taunus Metal Open Air, Hellfire Showdown 2012
2013 - "Risen From The Grave" CD Wiederveröffentlichung mit Bonustrack auf KILL AGAIN RECORDS / Brasilien.
2014 - German Swordbrothers Festival, Heavy Veddel Festival.
2015 - Spirit Of Metal Festival, Aufnahmen zum Album "Tales From The Underground".
2016 - Taunus Metal Festival, Headliner beim Source Of Steel, das neue Album "Tales From The Underground" erscheint.